Am Albtrauf hoch über dem Filstal

Immer am Rand entlang – nämlich an der Nordkante der Schwäbischen Alb – führt der „Albtraufweg“, von dem ein Stück mit besonders schönen Ausblicken südwestlich von Geislingen verläuft. Wer im Ortsteil Türkheim vom Brunnhaldeweg in westliche Richtung startet stößt schon nach knapp

200 Metern auf einen Burgstall (ehemalige Burg), von dem aus ein erhabener Ausblick über Bad Überkingen, das obere Filstal und die Berge des Albvorlandes möglich ist. Tafeln informieren über die umliegenden Berge und über die einstige kleine Burg an dieser Stelle; es gibt Sitzbänke und eine geschwungene hölzerne Liege. Auch in der Kirchgasse ist an einem kleinen Wanderparkplatz der Einstieg möglich (dann liegt der Burgstall gut 200 Meter östlich). Von Türkheim aus folgt man westlich dem als Albtraufweg beschilderten und mit dem roten „Y“ des Albvereins markierten Pfad. Am Weg Richtung Aufhausen folgt im Wald die ehemalige Burg Bühringen, die auf einem exponierten Felsen eher zu erahnen als zu erkennen ist. Immer wieder finden sich am Weg alte Grenzsteine und Bäume mit bemerkenswerter Form. Wer kurz vor Aufhausen wendet kann eine Abkürzung über die Felder zurück nach Türkheim nehmen.

Wer auf Höhe der Häuser in Aufhausen noch einige hundert Meter bergab Richtung Bad Überkingen geht (rote Raute des Albvereins) kommt zur Brunnensteighöhle, aus der ein Bach entspringt, und etwas weiter zu den Autalwasserfällen. (Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wäre es dann möglich, in Bad Überkingen den Bus zu nehmen, fährt stündlich).

Je nach Ambition lässt sich der Weg am Albtrauf beliebig Richtung Drackenstein fortsetzen. Ein Abstieg ist nach Hausen/Fils, Deggingen oder Bad Ditzenbach möglich (jeweils Bus). Der Startpunkt Türkheim ist von Geislingen/Steige aus stündlich per Bus erreichbar (Linie 350 ab Bahnhof Richtung Merklingen, Abfahrt täglich immer zur Minute 52).

An einigen Stellen fällt das Gelände am Albtraufweg sehr steil ab, weshalb der Weg mit kleinen Kindern nicht zu empfehlen ist. Für Kinderwagen ist er nicht geeignet.