Tierische Baumeister

Was schon seit Jahren während des Ferienprogramms und mit den Nachmittags-AGs der Schulen praktiziert wird, hat das Edwin Scharff Museum am Neu-Ulmer Petrusplatz jetzt auch ins Programm für alle Besucherinnen und Besucher aufgenommen: Zur aktuellen Ausstellung im Kindermuseum, in der es um Bauten von Tieren und die Architektur der Menschen geht, hat das Museumsteam ein umfangreiches Begleitprogramm entwickelt. Zu „Architektierisch. Bauten von Mensch und Tier“, der interaktiven Ausstellung, die Maulwürfe, Siedelweber, Bienen, Einsiedlerkrebse sowie viele andere Tiere und ihre architektonischen Meisterleistungen vorstellt, gibt es diesmal nicht nur Angebote für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.

„Wir begleiten neben den Gruppen mit Kindern und Jugendlichen auch gerne Erwachsenen-Gruppen durch die neue Ausstellung. Sie werden dann merken, dass sie vieles schon wissen, aber aus dem bei uns vermittelten Blickwinkel vielleicht noch nie betrachtet haben“, animiert die stellvertretende Museumsleiterin Birgit Höppl. Die Ausstellung, die rund 500 Quadratmeter einnimmt, deckt mit ihrem Schwerpunkt der Bionik viele Lebensbereiche ab: neben Biologie, Ökologie und Landeskunde auch Kunst oder Ethik, Mathematik und Technik, Politik oder Geografie. Es geht ums Klima genauso wie ums Wohnen, um Architektur, Baukultur und Raumverständnis. Dabei steht auch das aktuelle Thema eines ressourcenschonenden Umgangs mit Energie und Materialien im Fokus.

Doch mit der Begleitung durch die Ausstellung ist es nicht getan. Das Begleitprogramm umfasst zum ersten Mal neben Angeboten in den Ausstellungsräumen auch ein spannendes Programm „draußen“ – im Stadtraum, aber auch in der Natur. Damit werden auch die vielen Kompetenzen des breit aufgestellten Pädagogik-Teams des Museums noch sichtbarer und für alle Altersstufen spannende Gruppenerlebnisse angeboten.

Alle Gruppen-Angebote für 2020 finden sich auf der Website des Museums:

www.edwinscharffmuseum.de/ausstellungen/archiv/kindermuseum/2019/vermittlungsangebote-architektierisch.

„Im Laufe der Dauer der Ausstellung, die bis Herbst 2021 gezeigt wird“, so Höppl, „wird sich das Programm dynamisch weiterentwickeln“.

Was wird geboten? Die ganz Kleinen können zum Beispiel mit Kanalratte Sam und Maulwurf Manfred, zwei Handpuppen, die Unterwelt erkunden oder mit Ritter Papp seine neue Stadt Pappingen entwerfen. Draußen geht es in Neu-Ulm auf die Suche nach wilden Tieren. Ein Stadtspiel mit Kompass, Walkie Talkies, Wäscheleinen und Briefmarken bringt Architektur und Stadtgeschichte näher. „Ob als Betriebsausflug, als Idee für einen Geburtstag oder als anregendes Team-Erlebnis: Auch Erwachsenengruppen sind uns in der interaktiven Ausstellung willkommen und werden voll auf ihre Kosten kommen,“ motiviert Birgit Höppl. „Wir gehen ganz auf die speziellen Wünsche der Interessierten ein und gestalten zum Beispiel gerne einen Teambuilding-Tag für Gruppen oder Vereine.“ Auf Anfrage kann mit dem Museumscafé der Lebenshilfe ein gemeinsames Essen vor oder nach dem Museumsbesuch vereinbart werden.

Die Ausstellung „Architektierisch. Bauten von Mensch und Tier“ im Kindermuseum des Edwin Scharff Museums ist bis 19. September 2021 dienstags und mittwochs von 13 bis 17, donnerstags und freitags von 13 bis 18 und samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Edwin Scharff Museum, Petrusplatz 4, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-2520, www.edwinscharffmuseum.de

Esm 2:

Foto: Edwin Scharff Museum, Martina Strilic, Abdruck honorarfrei

Bildtext: „Architektierisch“ – In der neuen Ausstellung im Kindermuseum des Edwin Scharff Museums in Neu-Ulm können Kinder und Erwachsene erforschen und erleben wie Tiere die Menschen beim Bauen inspirieren. Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm für drinnen und draußen und für alle Altersstufen.