Ferienprogramm im Museum Brot und Kunst

2.- 4. August 2022, jeweils 10-14 Uhr

Auch in diesem Jahr bietet das Museum Brot und Kunst in der ersten Ferienwoche für Schulkinder bis 12 Jahre ein abwechslungsreiches Programm zum Entdecken, Forschen und Gestalten an. Ein gemeinsam zubereitetes Mittagessen gehört selbstverständlich mit dazu.

Dienstag, 2. August 2022, 10-14 Uhr

Kunst, künstlich, künstlerisch: Was ist Brot?

Was ist eigentlich Brot? Wie wird es hergestellt? Und welche Rolle spielt es in der Kunst? Diesen Fragen wollen wir zunächst im Museum nachgehen, wo es viele ganz unterschiedliche Kunstwerke gibt, die sich mit Brot beschäftigen. Anschließend werden wir selbst kreativ.
Zum Mittagessen gibt es einen gebackenen Garten aus Gemüse, Mehl und Fantasie (Garden Focaccia).

Sweet Potato, Hans von Meeuwen

Mittwoch, 3. August 2022, 10-14 Uhr
Kartoffeln: echt heiß!
Passend zu unserer aktuellen Sonderausstellung „Goldmarie und Fürstenkrone“ dreht sich an diesem Tag alles um die Kartoffel. Kartoffeln kann man heiß zubereiten. Mit echt heißen Kartoffeln einer anderen Art, nämlich in der Kunst, werden wir uns befassen und unsere eigenen Ideen in der Werkstatt umsetzen.
Auch beim Mittagessen dürfen die leckeren Knollen nicht fehlen (Kartoffelmäuse).

Donnerstag, 4. August 2022, 10-14 Uhr
Wandel: Ideen und Erfindungen

Zündende Ideen und technische Erfindungen haben das Leben der Menschen immer wieder verändert. Ohne die Dampfmaschine wäre die moderne Welt nicht vorstellbar. Und das erste Mikroskop machte bis dahin unbekannte Lebewesen sichtbar. Wir schauen selbst durchs Mikroskop und denken uns eigene Erfindungen aus.
Zum Mittagessen gibt es eine weitere Erfindung – Nudeln.

Kosten pro Termin 22 Euro inkl. Material und Mittagessen.

Anmeldung und Informationen unter 0731 14009 0 oder per Mail an info@museumbrotundkunst.de

Beitragsfoto: garden focaccia