Die Kontaktstelle Frau und Beruf Ulm-Alb-Donau-Biberach bietet am 5. Oktober 2017 in der IHK Ulm die Veranstaltung „Frauen le- ben länger – aber wovon?“ an. Eine Expertin der Deutschen Rentenversicherung Ulm informiert von 9 bis 13 Uhr interessierte Frau- en über Neuregelungen zum Thema Rentenanspruch.

Für jede Frau hat das Thema Rente eine andere, ganz individuelle Bedeutung. Ob Frauen verheiratet sind oder Single, ob sie Kinder haben, voll erwerbstätig sind oder Teilzeit arbeiten – all das hat Auswirkungen auf die spätere Rente. Es gilt, Versorgungslücken zu verhindern. In dieser Veranstaltung erfahren die Teilnehmerinnen alles, was sie in den verschiedenen Lebenssituationen zum Thema Rente wissen sollten.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 05. Oktober 2017, von 9 bis 13 Uhr in den Räumen der IHK Ulm statt und kostet 15 Euro inklusive Bewirtung. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Kontaktstelle Frau und Beruf wird wesentlich vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert und von der IHK Ulm getragen und mitfinanziert.

Weitere Informationen: Kontaktstelle Frau und Beruf Ulm-Alb-Donau-Biberach, in der IHK Ulm, Daniela Veith Tel. 0731 / 173-190, veith@ulm.ihk.de