Der ganz normale Schulalltag kann ganz schön turbulent sein. Kleine und große Missgeschicke, Ungerechtigkeiten und vor allem die damit verbundenen Sorgen der Schüler stehen zwar nicht auf dem Lehrplan, aber sie gehören zum Schulleben dazu. Wie gut, wenn Kinder dann jemanden haben, dem sie ihr Herz ausschütten können – eben eine echte Vertrauensperson.
Genau so jemanden haben Tilli und ihre Mitschüler des Günter-Schulzentrums: Denn Tillis Oma – kurz Moma genannt – betreibt das „Schulcafé Pustekuchen“ und das ist der Dreh- und Angelpunkt der Schule. Hier serviert sie nicht nur die fantasievollsten Snacks, sondern auch die besten Muffins. Dazu hilft sie bei Katastrophen aller Art, wie geplatzten Turnhosengummis oder plötzlichem Läusebefall und hat immer ein Ohr für die Sorgen der Schüler. Doch nicht alle sind ihr und ihrem Schulcafé wohlgesonnen. Frau Habersack, die Geografielehrerin, würde das Pustekuchen am liebsten für alle Schüler schließen und daraus eine Wohlfühl-Oase für Lehrer machen. Überhaupt mag sie keine Kinder und schon gar keine lärmenden. Ihre Klassenarbeiten sind fies und ihre Schadenfreude groß, wenn sie die Schüler piesacken kann. Als die nächste Geografiearbeit ansteht, trifft sich die Klasse der 5 b aufgeregt zur Notfallbesprechung im Pustekuchen. Ob Moma ihnen mit ein paar Mogelmuffins helfen kann? Sie schmieden einen genialen Plan, doch eine Katastrophe jagt die nächste und Tillis kleiner Bruder Jacob ist daran nicht ganz unbeteiligt. Am Ende steht das Café Pustekuchen vor dem Aus und Momas Existenz auf dem Spiel. Ein Sanierungsplan muss her! Ob es Tilli, ihrer besten Freundin Annika und ihren Mitschülern gelingt das Pustekuchen zu retten?

„Die Mogelmuffins“ heißt der erste Band der geplanten Reihe „Schulcafé Pustekuchen“. Gleichzeitig mit dem Buch ist er auch als Hörspiel auf CD erschienen. Wir verlosen drei CDs unter allen Einsendern, die uns die Preisfrage richtig beantworten: Wie nennen Tilli und ihre Mitschüler die Wirtin des Schulcafés? Zum Mitmachen bitte das Teilnahmeformular vollständig (!) ausfüllen und bis spätestens 8. April 2018 digital absenden.