6000 Stunden Unterwasseraufnahmen hatte das Filmteam in vier Jahren aufwendiger Dreharbeiten auf 125 Expeditionen in 39 Ländern auf allen Kontinenten gesammelt. Daraus entstand die Rekordserie „Unser Blauer Planet II“. Es war die erfolgreichste TV-Sendung in Großbritannien in 2017. Keine andere Sendung, egal welchen Genres, schien die Zuschauer mehr zu fesseln als „Unser Blauer Planet II“. War schon Planet Erde II, gemessen an den Einschaltquoten, die erfolgreichste Doku seit 15 Jahren in Großbritannien gewesen, toppte „Unser Blauer Planet II“ das Ganze nochmal. Für Naturfilm-Fans hierzulande hat das Warten nun endlich ein Ende: bei polyband ist das Meisterwerk von BBC Earth ungekürzt, in der originalen BBC-Schnittfassung auf DVD, Blu-ray und 4K-UHD-Blu-ray erschienen.

Auf einer Reise von eisigen Polarmeeren zum pulsierenden Ozeanleben der Korallenriffe enthüllt die Fortsetzung der Doku-Serie dank neuester Filmtechnik erstaunliche neue Erkenntnisse und zeigt bislang nicht gekannte Unterwasserwelten und Verhaltensweisen der Meeresbewohner. Musikalisch untermalt werden die wunderschönen Bilder wieder von Hollywoods Starkomponist und Oscar-Preisträger Hans Zimmer („Fluch der Karibik“), der bereits zu „Planet Erde II“ den Soundtrack beisteuerte.

Deutsche TV-Premiere feiert die Doku-Serie in der gekürzten Version mit sechs Episoden unter dem Namen „Der Blaue Planet “ ab 19. Februar im Ersten.
Die DVD- und Blu-ray-Box mit dem Titel „Unser Blauer Planet II“ enthält die komplette ungekürzte BBC-Schnittfassung aller sieben Episoden, inklusive deutscher und englischer Tonspur (mit Sir David Attenborough als Erzähler), 50 Minuten Making-ofs und ausführlichem Begleit-Booklet. Diese exklusive deutsche Sprach-Fassung wurde vom selben Team produziert, das bereits die Home-Entertainment-Version von „Planet Erde II“ erfolgreich umgesetzt hat. Sprecher ist erneut Christian Schult.

Wir verlosen dreimal die DVD-Fassung „Unser Blauer Planet II“, bestehend aus drei DVDs, und jeweils ein Postkartenset dazu. Zum Mitmachen bitte das Teilnahmeformular vollständig ausfüllen und bis spätestens 13. Mai 2018 digital absenden. Die Preisfrage lautet: Wer hat die Musik zu „Unser Blauer Planet“ komponiert?