Das Gefängnis spielt in vielen Kindergeschichten eine wichtige Rolle, vor allem wenn sie ein Happy End hat und die Bösewichte hinter Schloss und Riegel kommen. Doch was, wenn der eigene Vater ins Gefängnis muss, weil er etwas ganz Dummes getan hat? Darum geht es in „Im Gefängnis – Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern“. Was geschieht mit den Menschen im Gefängnis und mit der Familie, die draußen damit leben muss?
Dieses sensible und gut durchdachte Buch ist für Kinder, deren Eltern ins Gefängnis müssen – das betrifft immerhin ungefähr 100.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland –. und natürlich auch für Kinder, die etwas über diesen unbekannten Ort erfahren wollen. Es erzählt vom Alltag in Haft und vom Leben danach: Was gibt es dort zu essen? Wer arbeitet dort? Wie sieht eine Gefängniszelle aus und was machen die Häftlinge den ganzen Tag? Wie fühlt man sich, nach der Entlassung? Was tut man als erstes? Die Illustrationen von Susann Hesselbarth vermitteln einen Eindruck jenseits gängiger Klischees.

Thomas Engelhardt, Monika Osberghaus: Im Gefängnis. Ab 8 J., Klett Verlag, ISBN 978-3-95470-186-5; 14 Euro.